Home/Baudienstleistungen/Tiefbau/Beschreibung Tiefbau

Ganz unten – der Tiefbau

Die Gebäude und Straßen in unserer Umgebung führen ein Doppelleben: Fassaden und Asphalt glänzen im Sonnenlicht, sie fordern dazu auf, einzutreten und neue Wege zu beschreiten. Sie beherbergen Menschen und ermöglichen den Transport von Gütern. Doch ganz unten, unter der Erdoberfläche, zeigen sie ihr anderes Gesicht.

Dort herrscht ein Wirrwarr von Rohren und Leitungen, von festigenden Verstrebungen und Stützen. So mancher Verkehrsweg wandert in Form eines Tunnels unter die Erde, um Platz zu sparen oder Ohren und Umwelt zu schonen. Unter der Erde spielt sich das ab, was wir zum Leben brauchen – ohne dass wir es täglich vor Augen haben wollen. Der Tiefbau ist zuständig für die Erstellung des festen Fundaments, auf dem wir gehen und stehen.

Unterirdische Infrastruktur

Nur wenn vor dem Bau von Straßen, Schienen, Brunnen, Gebäuden oder Wasserwegen ein auf Tiefbauarbeiten spezialisierter Baudienstleister für das Ausheben von Baugruben oder für die Verlegung von Rohren und Leitungen sorgt, entsteht die nötige Infrastruktur für den anschließenden Straßen-, Gleis- oder Erdbau. Ohne diese – im wahrsten Sinne des Wortes – grundlegenden Arbeiten wäre es nicht möglich, Gebäude oder Verkehrswege zu errichten. Unser modernes Leben ist nicht zuletzt deshalb komfortabel, weil Wasser- und Abwasserversorgung, Gasleitungen oder auch Verkehrsanbindungen unterirdisch verlaufen und für unsere Augen unsichtbar unter der Erdoberfläche funktionieren.

Spezialisten bohren tief

Für Tiefbauarbeiten braucht es ausgebildete Spezialisten. Je nach Einsatzgebiet benötigen sie Kenntnisse im Straßen-, Rohrleitungs-, Kanal-, Gleis- oder Brunnenbau. Im Straßenbau sorgt der Baudienstleister für Tiefbau zum Beispiel für die Anlage von Randbefestigungen und Böschungen und führt Pflaster- und Asphaltarbeiten durch. Im Rohrleitungsbau stellt der Betrieb Kabelschächte her und verlegt Rohre. Um Rohre und Schächte geht es auch im Tunnelbau. Im Gleisbau werden natürlich Gleise verlegt und deren Unterbau angelegt.

Angesichts der umfangreichen Aufgabengebiete wird klar, dass diese Arbeiten nur von qualifizierten Fachkräften durchgeführt werden können. Ein Baudienstleister für Tiefbauarbeiten beschäftigt solche Branchenkenner mit Erfahrungen in den genannten Bereichen. Ist das Bauunternehmen ein anerkannter Ausbildungsbetrieb, kann es selbst junge Nachwuchskräfte zu Tiefbaufacharbeitern ausbilden.

Spezialisierte Betriebe für Tiefbauarbeiten können neben Privatpersonen, die den Bau oder die Kernsanierung eines Gebäudes anstreben, auch von Unternehmen der Wasserversorgung oder Abwasserwirtschaft, Straßen- und Schienenverkehrsunternehmen sowie kommunalen Bauämtern beauftragt werden. Gerade Immobilienbesitzer oder Hausverwaltungen von großen Immobilien sind gut beraten, wenn sie sich für die Durchführung von Großbauprojekten an einen Baudienstleister wenden.

Mit der Beauftragung eines geeigneten Baudienstleisters ist sichergestellt, dass alle Tiefbauarbeiten sorgfältig und fachgerecht durchgeführt werden. Damit ist der Grundstein für alle darauf folgenden Arbeiten im Hochbau oder Innenausbau gelegt und die Sorge, dass ein Rohr brechen oder ein Fundament absacken könnte, ist unbegründet.